Der Unterschied zwischen einer Infrarotkabine und einer Sauna

Infrarotkabine Unterschied zur Sauna

Infrarotkabine Unterschied zur Sauna – © tobias kromke – Fotolia.com

Viele Menschen möchten gerne etwas für ihre Gesundheit tun und testen aus, wie wohl sie sich in einer Sauna fühlen. Man weiß, dass es hier heiß ist und eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht. Saunagänge sind schon seit Jahrhunderten bekannt und haben sich aus der damaligen Badekultur entwickelt. In vielen Ländern der Welt wird regelmäßig die Sauna besucht, auch wenn sie immer wieder anders heißt und etwas andere Bedingungen mit sich bringt. Heute sind sehr viele Variationen bekannt, die finnische Sauna ist wohl die bekannteste und das türkische Hamam ist mittlerweile auch in Deutschland beliebt.

Ein Saunagang dauert üblicherweise bis zu 15 Minuten für die Schwitzphase, die gleiche Zeit für die Abkühlung und noch einmal die gleiche Zeit für die Ruhepause. Dieser Durchgang kann zwei- bis dreimal wiederholt werden, öfter empfiehlt es sich nicht, weil es nur müde macht, aber keinen erhöhten gesundheitlichen Wert mit sich bringen würde. In unseren Breiten wird die Sauna mit oder ohne Textilien, die in Form eines Saunakilts getragen werden, besucht. Ein zusätzliches Handtuch wird als Liegeunterlage mitgenommen, das Sitzen oder Liegen auf dem nackten Holz ist nicht erlaubt. Hier gibt es keinen Infrarotkabine Unterschied zur Sauna, auch dort erscheint man in dieser Form zum Schwitzen.

Infrarotkabine Unterschied zur Sauna zeigt sich unter anderem bei der Temperatur

Deutlich ist jedoch der Unterschied in der Temperatur zu bemerken. Während in der Sauna bei einem Aufguss mit Wasser auf 100° heiße Steine kurzzeitig sowohl eine hohe Temperatur wie auch Luftfeuchtigkeit entsteht, ist es bei der Infrarotkabine wesentlich gemäßigter. Das ist für die meisten Menschen ein ausschlaggebender Punkt, warum sie die Infrarotkabine einer Sauna vorziehen. Ein weiterer Infrarotkabine Unterschied zur Sauna ist der, dass man die Infrarotkabine nicht lange vorher beheizen muss.

Auch wenn Saunen heute elektrische Öfen besitzen und nicht wie früher ausschließlich üblich, mit einem echten Feuer beheizt werden, hat die Infrarotkabine in dieser Hinsicht ebenfalls deutliche Vorteile. Wärme ist nicht nur im Wellnessbereich angenehm, sondern hat auch eine medizinische Wirkung auf den Körper. Wie schon der griechische Arzt und Philosoph Parmenides gesagt haben soll, dass er mit der Macht des Fiebers alle Krankheiten heilen könne. Saunabesuche und die Nutzung der Infrarotkabine erzeugen eine tief gehende Wärme im Körper, die der durch Fieber erzeugten ähnlich ist. Das erklärt auch die therapeutische Wirkung bei vielerlei Erkrankungen durch Saunabesuche und die Nutzung der Infrarotkabine.

Während in der Sauna die Wärme durch einen Elektro-Ofen erzeugt wird, kommt sie in der Wärmekabine von Wärmestrahlern. Schon nach einer kurzen Aufheizzeit von 5-10 Minuten kann die Infrarotkabine benutzt werden. Alleine das ist schon ein bedeutender Infrarotkabine Unterschied zur Sauna.

Die Belastung für den Kreislauf ist wesentlich geringer und damit ist die Infrarotkabine auch für Menschen, die aufgrund ihres Alters oder gesundheitlicher Beeinträchtigungen einen Saunabesuch nicht so gut vertragen, geeignet. Das vom Flächenstrahler oder Punktstrahler abgegebene Licht wird zu ungefähr 80 % in Wärme umgewandelt, bevor sie auf einen festen oder den Körper des Menschen trifft. Dadurch können etwa 45°C Wärme empfunden werden, die jedoch als angenehm zu beschreiben sind. Die in den Körper eindringende Infrarotstrahlung sorgt in den oberen Hautschichten für Tiefenwärme, die die Haut und die Muskulatur stimuliert. Dadurch wird der Stoffwechsel angeregt, was eine vermehrte Verarbeitung von Krankheitskeimen, Bakterien und Viren zur Folge hat.

Auch Verspannungen in der Muskulatur werden durch die Wärme gelockert, Muskelkater verschwindet schneller, Schmerzen können gelindert oder sogar beseitigt werden. Rheumatische Erkrankungen sprechen gut auf Wärme an, sofern sie nicht akut entzündlich sind. In diesem Fall ist von einem Besuch in der Infrarotkabine solange abzuraten, bis die Entzündungsherde beseitigt worden sind.

Neben der technischen Voraussetzung ist die spezielle Wirkung der  besondere Infrarotkabine Unterschied zur Sauna. Dazu können auch noch die Kosten für die Anschaffung kommen, ein einfacherer Aufbau ist ebenso ein vorteilhafter Unterschied zwischen Sauna und Infrarotkabine.

 

Kommentare sind geschlossen